FO Core plus | Update per 31.10.2022

FO-CORE-PLUS-Weil-Sicherheit-beim-Vermoegensaufbau-vorgeht.-4

Ungeachtet der weiterhin in Amerika und Europa steigenden Zinsen haben die globalen Aktienmärkte im Oktober zu einer Erholungsrallye angesetzt, bei der aktuell noch offen ist, ob sie eher technischer Natur ist oder noch eine fundamentale Unterstützung bekommt.

Keine klaren Marktsignale können bisher von der mit Spannung erwarteten Bilanzsaison für das 3. Quartal abgeleitet werden. Besonders bei den Technologieriesen wie Amazon oder Alphabet fielen die Ergebnisse bzw. Ausblicke enttäuschend aus, beendeten den aufkeimenden Optimismus an der Aktienmärkten bisher aber nicht. Ein Grund dafür waren Konsumunternehmen wie PepsiCo oder McDonalds, die sich als erstaunlich widerstandsfähig hinsichtlich der Inflationssorgen erwiesen und damit die Aktienmärkte positiv überraschen konnten.

Auf Monatsbasis stiegen die europäischen Leitindizes DAX, MDAX und STOXX Europe 600 mit 9,4%, 5,9% und 6,3% deutlich im Wert. Der amerikanische S&P 500 Index sowie der Nasdaq 100 Index legten um 8% und 4% zu, der japanische Nikkei 225 Index beendete den Monat mit einem Plus in Höhe von 6,4%. Der Fonds FO Core plus konnte von den steigenden Kursen im Oktober nicht profitieren, da alle Verkaufsoptionen aufgrund des sehr schwachen Vormonats September zu Monatsbeginn deutlich im Geld notierten und somit einen Großteil der Gewinne wieder abgaben. Per Ende Oktober liegen die US-amerikanischen Put-Optionen noch im Geld, die anderen Indizes notieren nahe unserer Absicherungsniveaus.

Die steigenden Aktienmarktkurse im Oktober werden aktuell vornehmlich mit der zuvor sehr defensiven Positionierung der Anleger, den pessimistischen Einschätzungen hinsichtlich der Weltkonjunktur sowie den Inflationsaussichten begründet. Es bleibt somit noch offen, ob diese Rallye nachhaltig ist oder als weitere Bärmarktrallye enden wird. Die Notenbanksitzung der Federal Reserve Bank und die Arbeitsmarktdaten in den USA gleich zu Beginn des Novembers werden Hinweise darauf geben, ob es erste Anzeichen für eine Schwäche am US-amerikanischen Arbeitsmarkt gibt und ob die US-Notenbank schon bereit ist, eine erste Zinspause in Erwägung zu ziehen. In einem Umfeld steigender Zinsen können wir uns weiterhin nur schwerlich ein längeranhaltendes positives Aktienmarktumfeld vorstellen.

Mehr Informationen finden Sie hier

Factsheet Update | FO Core plus (31.10.2022)